Der elektrische Turbolader – die wichtigsten Fakten im Überblick

Der elektrische Turbolader – die wichtigsten Fakten im Überblick

Die Diskussionen über den elektrischen Turbolader häufen sich und mehr und mehr gerät er damit in den Fokus der Öffentlichkeit. Doch ob er sich wirklich lohnt und für welche Fahrzeughalter er Sinn macht, möchten wir im Folgenden genau erläutern.

Im Großen und Ganzen lässt sich zusammenfassen, dass ein elektrischer Turbolader für eine bessere Verbrennung sorgen kann und in dem ein oder anderen Fall für eine Reduzierung der Abgase sorgt. Außerdem bringt der elektrische Turbolader auch eine Kraftstoffreduzierung mit sich und das um bis zu 10 Prozent.

Ist damit nicht ersichtlich, dass dieses System für jeden Fahrzeuginhaber eine reine Bereicherung wäre? Oder spalten sich hier doch die Meinungen? Im Folgenden wollen wir intensiver auf den elektrischen Turbolader eingehen und einige ungeklärte Fragen beantworten.

Die eigentliche Funktion des elektrischen Turboladers

Wie genau funktioniert so ein elektrischer Turbolader jetzt eigentlich? Wodurch können wir eine verbesserte Verbrennung, sowie eine Abgasreduzierung und eine Reduzierung des Kraftstoffs erwarten? Die Konstruktion ist hier so aufgebaut, dass einem konventionellen Turbolader schlichtweg eine E-Maschine hinzugefügt wird. Wenn nun also die Drehzahlen eher gering sind, wird der Turbo zu einem Verdichter. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Benziner oder einen Diesel handelt, denn der elektrische Turbolader kann bei Einspritzern oder auch bei Vergasern, sowie bei Turbo oder aber bei den Saugmotoren genutzt werden. Wird der richtige elektrische Turbolader also im PKW eingebaut, so resultiert dies in einem besseren Drehmoment in dem unteren Drehzahlbereich des PKW. Dies wiederum führt zu einer schnellen Annahme des Gases. Damit kann ein E-Turbolader schnell bei unterer oder mittlerer Drehzahl bis zu zwanzig zusätzliche PS hervorholen. Sehr wichtig ist hier, dass das besagte System genau nach Anleitung montiert wird. Hier sollten jegliche Experimente unterlassen werden.

Vorteile des E-Turboladers

Eine der Vorteile des E-Turboladers ist der, dass hier die Kühlung der angesaugten Luft optimiert werden kann. Da kalte Luft reicher an Sauerstoff ist als warme, ist eine bessere Verbrennung gewährleistet. Somit ist eine bessere Verbrennung gegeben, doch auch eine Reduzierung der Abgase gehört zu den Vorteilen. Hinzu kommt eine Reduzierung des Kraftstoffs um bis zu 10 Prozent. Trotzdem sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass natürlich auch der Fahrstil des Fahrers einen großen Teil dazu beiträgt, wie viel Kraftstoff tatsächlich verbraucht wird.

Ist der elektrische Turbolader universell verwendbar?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, einen Turbolader zu kaufen, können Sie im Sortiment der Händler sich nach einem Produkt informieren, welches universell verwendbar ist und auf jeden Fall im mittleren und unteren Drehzahlbereich eine hohe Leistung liefern wird. Nach dem Einbau des E-Turboladers sollte der Motor Ihres Fahrzeugs ruckelfrei und ohne Störungen laufen.

Sollten Sie sich für einen speziellen elektrischen Turbolader entschieden haben, sollten Sie sich vorab darüber informieren, ob dieses Produkt auch für das Fahrzeugmodell geeignet ist, welches Sie besitzen. Im Allgemeinen finden Sie im Sortiment der Händler Systeme, welche sowohl für Diesel-, als auch für Benzinmotoren geeignet sind. Sie sollten in jedem Fall darauf achten, den E-Turbolader vor dem Luftfilterkasten oder aber vor dem Luftmengenmesser zu montieren. Hier legen wir Ihnen allerdings eine Empfehlung ans Herz: Sie sollten sich vorher darüber schlau machen, was das Triebwerk an Ansaugluft verbrauchen wird, wenn Höchstdrehzahlen erreicht sind und der Turbolader noch nicht montiert wurde. Denn der Höchstwert des E-Systems sollte diesen Wert natürlich übertreffen, ansonsten können Sie damit rechnen, dass der E-Turbo sogar negative Konsequenzen mit sich bringt. Außerdem sollte ein Fachmann sich darum kümmern, die Software des Fahrzeugs darauf einzustellen, zu erkennen, dass nach der Montage mehr Ansaugluft verwendet werden kann.

Abgesehen von all diesen Tipps, sollten Sie eines nicht außer Acht lassen: wenn Sie einen E-Turbolader kaufen möchten, dann sparen Sie hier nicht an Geld. Entscheiden Sie sich für das Produkt, welches die beste Qualität bietet und von renommierten Herstellern gefertigt wird.

Gibt es Argumente, die gegen den elektrischen Turbolader sprechen?

Es gibt natürlich auch Stimmen, die eher gegen die Montage eines elektrischen Turboladers sprechen. Es ist unumstritten, dass ein elektrischer Turbolader einen extrem hohen Leistungsbedarf hat. Dem geht natürlich ein recht hoher Stromverbrauch einher. Heute gibt es deswegen Fachmänner, die der Meinung sind, es wäre sinnvoller, auf einen elektrischen Turbolader komplett zu verzichten und dafür den Elektromotor ganz einfach direkt in den Abgasturbolader zwischen dem Verdichter und der Turbine zu montieren. Allerdings gibt es hier einen Haken: denn eine verlässliche Haltbarkeit gegenüber hohen Temperaturen dieses Systems ist hier natürlich noch nicht gegeben.

Wie sieht die zukünftige Verwendung der elektrischen Turbolader aus?

Die Diskussionen um den elektrischen Turbolader häufen sich und Pro und Contra werden mehr und mehr gegeneinander abgewogen. Es gibt Gerüchte, dass ab dem Jahre 2022 sogar Massenproduktionen der elektrischen Turbolader geplant seien. Die Automobilzulieferer machen hier zwar keine genauen Angaben zu den Großkunden, doch verlässlichen Quellen zufolge soll es sich bei der Herstellung der elektrischen Turbolader um einen der größten Vertragsabschlüsse aus der Automobilindustrie handeln. Zu Anfang soll das System allerdings nur in den Personenkraftwagen montiert werden, doch schon bald soll es auch die Modelle der Nutzfahrzeuge optimieren.

Das Fazit und ein Tipp von AutoDoc

Im Großen und Ganzen lässt sich also festhalten, dass der elektrische Turbolader zwei Techniken miteinander kombiniert. Dem konventionellen Turbolader wird hier eine E-Maschine hinzugefügt. Somit wird der Turbo bei geringeren Drehzahlen zu einem Verdichter. Bei richtiger Verwendung kann dabei sogar die Größe der Batterie reduziert werden, was wiederum in einer Reduzierung des Gewichts und dementsprechend auch in einer Reduzierung des Kraftstoffs resultiert. Da fast alle heutigen modernen Motoren durch eine Aufladung eine Optimierung der Leistung erfahren, können wir davon ausgehen, dass der elektrische Turbolader in der nahen Zukunft mehr und mehr Beliebtheit erlangen wird. In jedem Fall sollte bei einer Nachrüstung immer auf die Qualität der Einheit geachtet werden. AutoDoc empfiehlt Ihnen, nur bei verlässlichen Händlern zu kaufen, die sich aufgrund Ihrer Kompetenz und Verlässlichkeit einen Namen gemacht haben. Sofern Sie noch keine Erfahrung in puncto Montage und Demontage haben, sollten Sie sich beim Kauf des elektrischen Turboladers an Fachmänner in einer Werkstatt wenden, die Ihnen bei der Auswahl und auch bei der Montage helfen werden. Dies führt zu einem Ergebnis, mit dem Sie zufrieden sein werden.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.