Für einen immerwährenden Komfort im Innenraum: Alles über die Defekte der Klimaanlage

Für einen immerwährenden Komfort im Innenraum: Alles über die Defekte der Klimaanlage

Wir sagen Ihnen, welche Problem während der Arbeit einer Klimaanlage auftreten können, wie sie zu beheben sind und, am wichtigsten, wie Sie diese vermeiden.

Wie die Klimaanlage arbeitet und warum Defekte auftreten

Der Zweck dieses Teils ist das Abkühlen der Luft im Innenraum, außerdem reinigt die Klimaanlage auch, trocknet die Luft und stellt eine Zirkulation zur Verfügung. Die Autoklimaanlagen werden im Vergleich zu denen im Haus vom Motor angetrieben und da das Fahrzeug regelmäßig in Bewegung ist, sind sie dem negativen Einfluss von äußeren Faktoren ausgesetzt. Temperaturänderungen und unveränderliche Vibrationen können zu einem Defekt von einzelnen Bestandteilen der Klimatisierungsanlage führen.

Um den Grund für die inkorrekte Systemarbeit zu verstehen, müssen Sie zuerst seine Struktur verstehen.

Der Aufbau der Klimaanlage

Die Klimaanlagenleistung basiert auf der Kühlzirkulation in einem geschlossenen System: Es ändert sich von Flüssigkeit in den gasartigen Zustand, um die Hitze zu absorbieren.

 Die Komponenten einer Klimaanlage beinhalten: 
  • Einen Kompressor. Er kompriniert das Kühlgas, damit es im System zirkulieren kann.
  • Eine elektromagnetische Kupplung. Diese stellt die Aufgabe des Kompressors zur Verfügung.
  • Ein Kondensator. Dieser kühlt das Kühlmittel, durch generierte Luft, wenn ein Ventilator sich dreht oder das Auto sich bewegt.
  • Ein Filtertrockner. Der Empfänger glättet die Kühlflussschwankungen, während der Trockner die Feuchtigkeit vom Kühlmittel absorbiert.
  • Eine Thermalvergrößerungsklappe. Lässt das Kühlmittel im Evaporator durch das Steuern der Versorgungsrate abhängig von der Temperatur des Evaporatorausgang ab.
  • Ein Evaporator. Er kühlt die Luft tatsächlich ab.

Einige Klimaanlagen werden mit einer Öffnungstube statt einer Thermalvergrößerungsklappe ausgestattet. Ihre Struktur enthält einen Akkumulatortrockner. Der Akkumulator fungiert als Reservoir für das Kühlmittel.

Der Aufbau der Klimaanlage

Die häufigsten Defekte eines Autoklimaanlage

Die Verunreinigung der Systemelemente. Ernsthafte Verunreinigungen des Kondensators verursachen seine Überhitzung, die auf einen vergrößerten Druck auf das System hinausläuft. Die Klimaanlagenarbeit wird in diesem Fall ineffizient sein: Die Luft im Innenraum wird nicht weiter abgekühlt. Wenn die Klimaanlagenbestandteile verunreinigt werden, sollten sie sofort gewaschen werden. Wenn ein unangenehmer Gestankes in den Inneraum gelangt, während die Klimaanlage arbeitet, kann dies anzeigen, dass der Innenraumfilter blockiert wird. Der Letztere ist ein Verbrauchsartikel und sollte ersetzt werden. Es wird allgemein empfohlen, den Innenraumfilter alle 20.000 Kilometer zu ersetzen. Jedoch ersetzen viele Autobesitzer diesen öfter – alle 10.000-15.000 Kilometer, oder auch grob alle sechs Monate.

Die Integritätsschaden am System und ein Kühlmittelleck. Der Defekt kann durch die Funktionsstörung der Klimaanlage und Spuren von Öl auf der Kompressoroberfläche oder auf anderen Systembestandteilen angezeigt werden. Der Schaden kann durch einen Krafteinfluss, zum Beispiel, als Resultat eines Autounfalls, oder durch das Ende der gängigen Nutzungsdauer der versiegelnden Elemente verursacht werden. Für die Problemlösung sollten die fehlerhaften Bestandteile ersetzt werden und das System sollte mit neuem Kühlmittel befüllt werden.

Defekte eines Autoklimaanlage

Klemmen des Kompressors

Die aussagekräftigsten Anzeichen dieses Defektes sind unnormale Kompressorgeräusche, Ölspuren auf der Teiloberfläche und in einigen Fällen auch ein unmöglicher Motorstart. Die Klemmung der Teile kann durch eine Abnutzung oder ein ungenügendes Ölniveau im System verursacht werden. Im Falle solcher Defekte sollte der Kompressor ersetzt werden.

Eine unkonstante Leistung der Thermalvergrößerungsklappe. Im Falle der Funktionsstörung des Teils während der Arbeit der Klimaanlage gelangt die abgekühlte Luft periodisch auftretend in den Innenraum und die Einheit selbst kann zufällig ausgeschaltet werden. Außerdem führt dieser Defekt zu einem Einfrieren der Evaporatorschläuche. Die Funktionsstörung der Thermalvergrößerungsklappe kann durch einen mechanischen Schaden oder durch die falsche Anpassung des Autoteils, sowie durch eine Verunreinigung des Systems von innen verursacht werden. Häufig unterliegt dieses Teil keiner Reparatur und benötigt einen Ersatz im Falle eines Defektes.

Ein fehlerhafter Kondensator. Dies führt zu der Tatsache, dass die Klimaanlage nicht auf das Einschalten reagiert oder sich einfach abstellt, wenn sie das Auto mit niedrigen Geschwindigkeiten fahren. Der häufigste Grund des Kondensatodefekts ist die Verschmutzung des Teils an sich sowie die des Steuersystemhauptanschlusses. Im Falle dieses Defektes sollten der Kondensator und die in Verbindung stehenden Elemente schnell gereinigt werden. Sonst kann eine falsche Arbeitsweise des Kondensators auf einen vergrößerten Druck im Klimasystem hinauslaufen.

Defekt des Evaporators. Das Auftreten von Wasser und einem unangenehmen Gestank im Innenraum ist das Anziechen einer solchen Funktionsstörung. Die Evaporatordefektursachen sind Verschmutzungen und Verstopfungen der Flüssigkeitsablasstube. Die Reinigung der Letzteren wird das Problem beheben. Im Falle einer Evaporatorkorrosion muss das Teil ersetzt werden.

Beachten Sie! Für die Reparatur und die Auffüllung der Klimaanlage benötigen Sie spezielle Kenntnisse, Fähigkeiten, Werkzeuge und Verbrauchsgegenstände. Daher ist es empfehlenswert, diese Aufgaben nur Experten zu überlassen.

Wie Sie die Defekte einer Klimaanlage verhindern

Die Funktionsstörung jedes Autobauteils, einschließlich der Klimaanlage, ist viel leichter zu verhindern als zu beseitigen. Um bei der Reparatur zu sparen und die Lebenszeit der Autoklimaanlage zu maximieren, müssen Sie diesen einfachen Regeln folgen:

  • i Schalten Sie die Klimaanlage regelmäßig ein, unabhängig von der Jahreszeit. Ein oder zwei Mal pro Woche für 10 – 15 Minuten werden ausreichen.
  • i Wärmen Sie den Innenraum des Autos auf, bevor Sie die Klimaanlage in der kalten Jahreszeit verwenden.
  • i Waschen Sie den Kondensator gründlich aus und pusten Sie ihn aus, wenn Sie das Auto reinigen.
  • i Selbst wenn keine Anzeichen für einen Defekt da sind, sollten Sie Auffüllung der Klimaanlage alle 1 – 2 Jahre ausführen.

Fazit

Wenn Sie die Klimaanlage mit dem Kühlmittel und Öl befüllen und abgenutzte Elemente ersetzen, sollten Sie nur den Bauteilen und Verbrauchsmaterialien von vertrauenswürdigen Herstellern den Vorzug geben. Machen Sie den Kauf in zuverlässigen Webshops, die eine Qualitätssicherung ihrer Produkte zur Verfügung stellen. Außerdem sollte die Arbeit der Klimaanlage in Übereinstimmung mit den in der Herstellerdokumentation zur Verfügung gestellten Voraussetzungen ausgeführt werden. Durch das Befolgen dieser einfachen Anweisungen, wird das Bauteil eine lange Zeit halten!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.