Direktschaltgetriebe (DSG)

Direktschaltgetriebe (DSG): Merkmale, Vor- und Nachteile

Ein Direktschaltgetriebe (DSG) ist ein elektronisch gesteuertes, mehrachsiges Automatikgetriebe mit Doppelkupplung. Es wird auf einer Vielzahl von Fahrzeugen des Volkswagen Konzerns montiert. Insbesondere Fahrzeuge der Marken Škoda, SEAT, Volkswagen und Bugatti werden damit ausgestattet.

2003 wurde dieses Getriebe im Volkswagen Golf 4 R32 vorgestellt. Dies ist das weltweit erste Automatikgetriebe, das in Serien-Pkw eingebaut wurde. Es bietet einen automatik und einen manuellen Modus.

Dieses Getriebe wurde inzwischen in mehreren Generationen hergestellt. Viele davon wurden zusammen mit anderen Herstellern entwickelt, darunter BorgWarner und LuK.

Wie das DSG funktioniert

Der größte Vorteil dieses Getriebes ist die konstante Übertragung des Drehmoments, die mit Hilfe von zwei Kupplungen und zwei Getriebewellen erreicht wird. Ein Gang wird eingelegt während der zweite bereitsteht. Das elektronische Steuergerät wählt den benötigten Gang auf der Grundlage von Signalen verschiedener Sensoren. Der Gang wird mittels Steuer-, Magnet- und Druckregelventilen eingelegt. Sie müssen Sie den Schalthebel nach rechts schieben, um den manuellen Betrieb zu aktivieren. Um das Übersetzungsverhältnis zu erhöhen oder zu verringern, sollte der Schalthebel auf „+“ oder „-“ gestellt werden. Schaltwippen zur Bedienung des Schaltgetriebes werden in vielen Versionen angeboten.

Beliebte DSG Versionen 

Version Index Anzahl der Gänge Max. Drehmoment des Motors, Nm Max. Hubraum, L Kupplungstyp Herstellungsjahr Modelle
DSG-6 DQ250 (02E) 6 350 3,2 trocken 2003 Volkswagen Golf 5; Volkswagen Passat B6; Seat Leon 1P; Škoda Octavia A5; Volkswagen Jetta 5; Škoda Superb B6; Volkswagen Touran
DSG-7 DQ200 (0AM) 7 250 2,0 trocken 2007 Škoda Rapid; Volkswagen Golf 6; Škoda Fabia 2; Volkswagen Polo 5; Volkswagen Passat B7; Škoda Superb B6; Volkswagen Jetta 6; Škoda Octavia A7
DSG-7 DQ500 (0BT, 0BH,  0DL) 7 600 2,5 Öl 2008 Volkswagen Golf 7; Škoda Superb B8; Volkswagen Tiguan NF; Škoda Octavia A7; Volkswagen Passat B8; Volkswagen Jetta 6
DSG-7 DQ380 (0DE) 7 420 2,0 Öl 2015 Volkswagen Golf 7 GTI; Volkswagen Magotan
DSG-7 DQ381 (0GC) 7 420–430 2,0 Öl 2017 Volkswagen Golf 7.5 R; Škoda Karoq; Volkswagen Tiguan 2; Škoda Octavia 3 A7; Volkswagen Golf Sportsvan; SEAT Leon 3; Volkswagen Arteon
DSG-7 DL382 (0CK/0CL) 7 500 3,0 Öl 2015 Volkswagen Phideon

Häufige Defekte von DSG

Defekte Getriebe
Während des Gebrauchs treten häufig Ruckeln und Vibrationen auf. DQ250 (02E)
Wenn das Getriebeöl nicht rechtzeitig gewechselt wird, können die Magnetventile durch Verschleißrückstände der Kupplung verstopft werden. DQ250 (02E), DQ500 (0BT, 0BH, 0DL)
Der Kupplungssatz nutzt vorzeitig ab. DQ200 (0AM)
Das elektronische Steuergerät brennt aus. DQ200 (0AM)
Das Gehäuse der mechatronischen Einheit kann aufgrund von hohem Öldruck reißen. DQ200 (0AM)
Die Gabel für den 6. Gang ist für Defekte anfällig. DQ200 (0AM)
Ein verstopfter Wärmetauscher kann zu einer Überhitzung des Getriebes führen. DQ500 (0BT, 0BH, 0DL)
Fehlfunktionen der mechatronischen Einheit. DL382 (0CK, 0CL)
Das Getriebeöl verliert schnell seine Betriebseigenschaften. Dies führt zur Abnutzung des Kupplungslagers. DL382 (0CK, 0CL)