Scheibenwischer

Scheibenwischer: Die Top 5 Marken

Mit Hilfe der Scheibenwischer können Sie Ihre Fahrzeugscheiben sauber halten. Daher sind diese insbesondere im Herbst sowie im Winter gefragt. Dies ist auch der Grund, warum ein Wechsel kurz vor Beginn dieser Jahreszeiten erfolgen sollte. Dann sind Sie auf der sicheren Seite und profitieren von einer optimalen Scheibenwischerleistung. Doch Scheibenwischer ist nicht gleich Scheibenwischer. Daher haben wir in unserem Scheibenwischertest unterschiedliche Hersteller genauer unter die Lupe genommen, um Ihnen die besten Scheibenwischer 2020 präsentieren zu können. Im folgenden Artikel diskutieren wir zunächst einige allgemeine Hinweise bevor wir auf die besten Wischerblätter eingehen.

Welche Wischerblatttypen sind die besten für den Betrieb Ihres Scheibenwischers

Bei den Scheibenwischern Ihres Autos gibt es inzwischen eine ganze Reihe von unterschiedlichen Modellen und Konstruktionen. Der Klassiker ist dabei der Bügelwischer. Dabei bildet ein Metallgestell einen festen Rahmen, welcher dafür sorgt, dass das eigentliche Wischerblatt fest gegen die entsprechende Scheibe gedrückt wird. Das Einsatzgebiet solcher Scheibenwischer wird jedoch zunehmend kleiner und oftmals lassen sich diese auch durch modernere Varianten ersetzen.

Die Weiterentwicklung erfolgte dann mit den so genannten Flachbalkenwischern. Diese bezeichnet man manchmal auch als Aerowischer, weil diese keinen Bügel besitzen und durch die Integration des Spoilers besser an Ihre Scheibe angepresst werden. Dies gilt insbesondere auch für höhere Geschwindigkeiten. Darüber hinaus bietet eine solche Konstruktion den Vorteil, dass es nicht wie bei den Bügelwischern dazu kommen kann, dass diese bei winterlichen Temperaturen einfrieren.

Die neuste Entwicklung sind die so genannten Hybridscheibenwischer, mit denen versucht wird die Vorteile der beiden zuvor genannten Typen miteinander zu vereinen. Auch bei diesen Aerotwin-Wischern ist der Scheibenwischergummi flach. Jedoch integriert man in diesen auch gleichzeitig ein entsprechendes Metallelement, sodass dieser weitaus stabiler wird. Das Metall schützt dabei eine Kunststoffabdeckung, sodass dieses weder einfrieren noch rosten kann.

Welche Entscheidungskriterien sollten Sie beim Kauf heranziehen?

Merkmale für den Scheibenwischerkauf

Eines der wichtigsten Merkmale für den Scheibenwischerkauf ist natürlich die Passgenauigkeit des Artikels. Nur wenn die Scheibenwischer zu Ihrer Scheibenreinigungsanlage passen, können diese optimal genutzt werden. Daher sollten Sie die, oftmals sehr ausführlichen, Kompatibilitätslisten zu den einzelnen Produkten genau studieren, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Ein weiterer wichtiger Punkt ist neben der Scheibenwischerart auch, wie hoch die Qualität des eingesetzten Gummis ist. Dabei sind vor allem die Zweikomponentenmodelle den einfachen Modellen überlegen. Sollten Sie besonders oft mit hohen Geschwindigkeiten auf Autobahnen unterwegs sein, so sollten Sie, insbesondere bei klassischen Balkenwischern, Produkte mit einem Spoiler bestellen.

Die besten Scheibenwischermarken

Wir haben viele gute Scheibenwischer unter die Lupe genommen, um für Sie die besten Scheibenwischer in einem Test zu ermitteln. Daraus hat sich die folgende Liste der besten Marken für Scheibenwischer ergeben.

BOSCH

Scheibenwischer Bosch

Die Marke Bosch ist eine der größten im Fahrzeugteilemarkt. Das Produktportfolio ist dabei riesig und auch die Scheibenwischer müssen sich qualitativ nicht hinter den anderen großen Marken verstecken. Dennoch sind die Preise für diese Markenscheibenwischer angemessen, sodass Sie von einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren. Zu den beliebtesten Modellen gehört dabei der „Aerotwin“, welchen man 1999 vorstellte. Dabei handelte es sich um den ersten gelenklosen Flachbalkenwischer.

HELLA

Scheibenwischerblätter Hella

Dieses Unternehmen gibt es bereits seit 1899. Inzwischen ist die Firma in Besitz von weit über 100 Fabriken auf der ganzen Welt. Neben klassischen PKW-Scheibenwischern verkauft dieser Hersteller auch viele Spezialprodukte, die beispielsweise bei Baumaschinen zum Einsatz kommen. Preislich bewegen sich die Produkte im guten Mittelfeld.

RIDEX

Wischblatt Ridex

Ridex produziert auch heute noch Scheibenwischer aus allen drei Klassen. So bezeichnet man die Bügelwischer hier als „Konventionell“, die Flachbalkenwischer als „Flach“ und die Hybridscheibenwischer als „Hybrid“. So können Sie anhand der Scheibenwischerlinie leicht erkennen, um welche Art von Produkt es sich handelt.

VALEO/SWF

Scheibenwischer VALEO/SWF

Seit 1999 gehört SWF inzwischen zum VALEO-Konzern. Dieses bereits 1923 gegründete Unternehmen fertigte zunächst hauptsächlich Bohrer sowie Schraubendreher. Jedoch begann man schon wenige Jahre später auch Fahrzeugteile zu produzieren und zu verkaufen. Inzwischen sind diese Firmen Erstausstatter vieler Fahrzeuge und auch die Qualität der Scheibenwischer ist besonders hoch. Ein nettes Zusatzfeature ist die enthaltene Verschleißanzeige, sodass Sie auf einen Blick erkennen, wenn die Wischerblätter ausgewechselt werden sollten.

STARK

Wischblattsatz Stark

Die Produkte diese Firma sind allseits beliebt. Das liegt daran, dass diese vor allem mit den hohen Standards in der Produktion sowie der hohen Produktqualität überzeugen. Auch die Scheibenwischer halten besonders lange. Dies macht diese Artikel ebenfalls zu einer guten Wahl, wenn Sie nach dem besten Preis-Leistungsverhältnis suchen.

Fazit

Zögern Sie nicht zu lange, wenn Sie feststellen, dass Ihre Scheibenwischerblätter sehr stark verschlissen sind. Meist lohnt es sich kaum, noch länger mit dem Austausch zu warten – zu gefährlich ist es, wenn Sie beim Autofahren keine gute Sicht haben. Mit einem Scheibenwischerschneider können Sie sich kurzfristig behelfen, wenn Sie keine neuen Scheibenwischer zu Hause haben oder sich die Auslieferung Ihrer Bestellung verzögert. Generell raten wir Ihnen jedoch, sich unseren Scheibenwischertest genau durchzulesen, damit Sie für sich die beste Marke für Ihre Scheibenwischer identifizieren können. Weitere Informationen erhalten Sie in Kfz-Meisterwerkstätten sowie aus Ihrem technischen Fahrzeughandbuch.

Ein Tipp von AUTODOC:
  1. Wir empfehlen Ihnen, bei der Erneuerung Ihrer Scheibenwischer stets beide in einem Set auszuwechseln. Solche Kits sind nicht nur günstiger als einzelne Artikel, sondern Sie können sich auf darauf verlassen, dass beide miteinander harmonieren. Darüber hinaus werden beide Scheibenwischer etwas gleich stark belastet und sind der gleichen Witterung ausgesetzt, sodass beide ähnlich schnell verschleißen.
  2. Für den Einbau der neuen Scheibenwischer können, je nach Befestigung und Art der alten Scheibenwischer, spezielle Adapter notwendig sein. Glücklicherweise liefern viele Scheibenwischerproduzenten eine gewisse Auswahl an gängigen Adaptern mit. Dennoch sollten Sie beim Kauf stets darauf achten, dass die Bauteile für Ihre Fahrzeugvariante optimal geeignet sind.
  3. Wenn Sie sich bei einem Scheibenwischerset für Ihre Frontscheibe nicht sicher sind, welches Wischerblatt auf welche Seite gehört, so können Sie davon ausgehen, dass der längere Scheibenwischer für Ihre Fahrerseite gedacht ist.
  4. Bestellen Sie Scheibenwischer am besten bei Händlern, welche diese sehr häufig verkaufen. Da es keine Vorschrift gibt, welche die Hersteller zwingt, das Scheibenwischerproduktionsdatum anzugeben, können Sie nur so versuchen, zu verhindern, einen Ladenhüter zu erwerben, bei dem der Gummi schon gelitten hat.
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]