So können Sie Ihren Führerschein erneuern

So können Sie Ihren Führerschein erneuern

Während vor 1999 die Führerscheine in Deutschland unbegrenzt lange gültig waren, ist dies heutzutage nicht mehr der Fall. Ist ein Führerschein also neu ausgestellt worden, so ist dieser in der Regel nur noch für 15 Jahre gültig. Danach muss er erneuert werden. Dies ist Aufgabe des Führerscheinbesitzers. Allerdings bedeutet dies nicht, dass die zuvor erworbene Fahrerlaubnis damit erlöschen sollte, im Gegenteil: sie bleibt bestehen, doch sollte der Führerschein selbst (also das Dokument als Papier) erneuert werden. Doch wo genau bekommen Sie diesen neuen Führerschein? Welche Kosten kommen auf Sie zu und was geschieht eigentlich, wenn Sie die Erneuerung des Dokuments verzögern oder verpasst haben? Im Folgenden gehen wir auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um die Erneuerung des Führerscheins detailliert ein.

Wo kann das besagte Dokument erneuert werden?

Wo kann das besagte Dokument erneuert werden?

Es ist kein großes Geheimnis, dass sich ein Führerschein im zuständigen Straßenverkehrsamt beantragen lässt. Dies ist auch die Anlaufstelle, wenn dieser erneuert werden soll. Ob Sie dafür einen Termin brauchen? Eigentlich ist dies nicht notwendig. Doch Sie sollten – wie bei vielen Angelegenheiten im Straßenverkehrsamt – mit langen Wartezeiten rechnen. Deswegen wäre eine Ankündigung durch ein kurzes Telefonat vielleicht die bessere Alternative. Hier kann man Ihnen auch sagen, zu welcher Tageszeit mit besonders kurzen Wartezeiten zu rechnen ist. Im Normalfall ziehen Sie eine Nummer und je nach Warteschlange haben Sie dann so lange zu warten, bis Sie die gezogene Nummer auf einem Display erscheint. Verpassen Sie den Moment, an dem Sie an der Reihe sind, müssen Sie von neuem eine Nummer ziehen. Deswegen raten wir, sich vorher zu erkundigen, zu welcher Uhrzeit erfahrungsgemäß in dem besagten Straßenverkehrsamt am wenigsten los ist.

Was muss ich für die Erneuerung mitbringen?

Natürlich müssen Sie Ihren alten Führerschein mitbringen, denn dieses Papier wird von dem Tage an nicht mehr gültig sein. Außerdem wird heutzutage für die neu ausgestellten Führerscheine ein biometrisches Passbild verwendet. Demnach können Sie meist nicht mehr dasselbe Bild verwenden, welches auf dem alten Papier zu sehen ist. Nach Beantragung müssen Sie bis zu 4 Wochen warten, dann erhalten Sie das neue Dokument per Post.

Was muss ich für die Erneuerung mitbringen?

Welche Kosten kommen auf mich zu und wie lange ist mein Führerschein überhaupt gültig?

Glücklicherweise sind die Kosten, mit denen Sie rechnen müssen, nicht allzu hoch. Lediglich ungefähr 25 Euro fallen an, wenn Sie das Papier gegen ein Neues austauschen wollen. Nun stellt sich noch die Frage, wie lange ein Führerschein überhaupt gültig ist. Eine Faustregel besagt, dass alle nach dem 19. Januar 2013 erworbenen Führerscheine bis zu 15 Jahre gültig sind. Danach steht ein Austausch gegen einen neuen an. Ansonsten sind die Geburtsjahre der Führerscheinbesitzer ausschlaggebend. Wenn der Führerscheinbesitzer vor 1953 geboren ist, dann muss der “Lappen” erst im Jahre 2033 erneuert werden. Wenn das Geburtsjahr zwischen 53 und 58 liegt, dann ist die Erneuerung in diesem Jahr, also 2022, fällig. Sind Sie allerdings zwischen 59 und 64 geboren, dann steht der Austausch nächstes Jahr, also im Jahre 2023, an. Ist der Führerscheinbesitzer zwischen 65 und 70 geboren, dann steht die Erneuerung in zwei Jahren, also 2024, bevor. Sind Sie im Jahrgang 71 oder später geboren, dann hält der Führerschein bis ins Jahr 2025.

Ist der Führerschein, den Sie besitzen, nach dem Jahre 1999 ausgestellt worden, dann geht es nicht mehr um das Jahr, in dem Sie geboren wurden, sondern um das Datum der Ausstellung des Papiers. Hier gelten folgenden Daten:

Die Papiere, die von 1999 bis 2001 ausgestellt wurde, haben eine Gültigkeit bis ins Jahre 2026. Die Dokumente hingegen, die von 2002 bis 2004 ausgestellt worden sind, sind bis ins Jahre 2027 gültig. Wurde Ihr Führerschein allerdings zwischen den Jahren 2005 bis 2007 ausgestellt, dann können Sie von einer Gültigkeit bis ins Jahre 2028 ausgehen. Die Führerscheinbesitzer, dessen Dokumente im Jahre 2008 ausgestellt wurden, haben eine Gültigkeit bis ins Jahre 2029. Ab dem Jahre 2009 dann sind die Dokumente bis ins Jahr 2030 gültig. Wurde ein “Lappen” im Jahre 2010 ausgestellt, hält dieser bis ins Jahr 2031. Ab dem Jahre 2011 hingegen, ist eine Gültigkeit bis ins Jahre 2032 zu erwarten. Wurde das besagte Dokument im Jahre 2012 ausgestellt, dann hält dieses bis ins Jahr 2033. Von da an gilt die oben genannte Faustregel: alle Fahrerlaubnis-Dokumente, die ab dem Jahr 2013 ausgestellt wurden, haben bis zu 15 Jahre ihre Gültigkeit.

Womit muss ich rechnen, wenn ich die Erneuerung der besagten Papiere verpasst habe?

So oder so ähnlich ist es schon häufig vorgekommen: ein Autofahrer wird im Verkehr zu einer allgemeinen Straßenverkehrskontrolle angehalten. Die Polizisten wollen die Fahrzeugpapiere sehen. Nun wird festgestellt, dass die Führerschein-Dokumente abgelaufen sind. Wie oben bereits erwähnt, ist deswegen nicht gleich die Fahrerlaubnis erloschen. Und bekanntlicherweise bedeutet Führerschein nicht gleich Fahrerlaubnis. Der Führerschein ist nur ein Papier, und das kann man auch zu Hause vergessen, die Fahrerlaubnis hingegen ist das, was unablässig ist, um ein Fahrzeug überhaupt im Straßenverkehr führen zu dürfen. Die Polizisten können per Funk erfragen, ob eine allgemeine Fahrerlaubnis besteht. Ist dies der Fall, sind Sie auf der sicheren Seite. Ist nun allerdings das Papier selbst, also das Dokument, nicht mehr gültig, so müssen Sie lediglich mit einer Verwarnung und einem geringen Bußgeld von ungefähr 10 Euro rechnen. Wie Sie sehen, ist also der verzögerte oder gar vergessene Austausch des besagten Dokuments keine Tragödie. Dennoch sollten Sie sich baldigst darum kümmern.

Das Fazit und ein Tipp von AutoDoc

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass im Gegensatz zu damals die Führerscheine heutzutage nicht mehr unendlich gültig sind. Je nach Geburtsjahr des Besitzers des Dokuments, oder je nach Ausstellung des Dokuments gelten verschiedene Fristen, nach denen das Dokument ausgetauscht werden muss. Sie können sich also genau informieren, wann Ihre persönliche Frist abläuft, sodass Sie genau darüber Bescheid wissen, wann Sie das zuständige Straßenverkehrsamt aufsuchen und eine neue Fahrerlaubnis beantragen sollten. AutoDoc rät Ihnen an dieser Stelle, im Vornherein sich telefonisch beim Straßenverkehrsamt zu melden und dort in Erfahrung zu bringen, an welchen Werktagen und zu welchen Uhrzeiten Sie mit besonders wenig Wartezeiten zu rechnen haben. Damit sparen Sie sich viel kostbare Zeit, die sich auch anders verbringen lässt. Prüfen Sie also noch heute, wie viel Zeit Sie noch haben, bis ein Austausch Ihrer Dokumente erfolgen muss.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.