Verschiedene Arten von Zahnrädern

Verschiedene Arten von Zahnrädern

Sie dürfen in nahezu keiner Maschine fehlen: Die gleichmäßig bezahnten Räder sind wahre Alleskönner. Ob sie nun eine Kraft übertragen, umlenken oder verstärken sollen, ihre Einsatzgebiete sind ebenso vielfältig wie ihre verschiedenen Formen. Und genau um diese soll es gleich gehen. Kennt ihr alle der folgenden Zahnradarten?

Wichtige Typen

Stirn- oder Zylinderräder

Sind zwei oder mehr Zahnräder miteinander verbunden, spricht man von einem sogenannten Zahnradgetriebe. Befinden sich außerdem die jeweiligen Wellen, auf denen die Zahnräder angebracht sind, parallel zueinander, handelt es sich um ein Stirnradgetriebe. Stirn- oder Zylinderräder sind die wohl bekanntesten Vertreter ihrer Art. Sie zeichnen sich durch regelmäßige, äußere Zähne und eine runde Form aus.

Möglich ist aber auch eine innere Zahnung – man spricht dann manchmal auch von einem Hohlrad. Der Vorteil einer Innenverzahnung liegt darin, dass sich so der Abstand zur Achse des außenverzahnten Stirnrads verringert.

Durch ihre runde Form ermöglichen zwei miteinander gepaarte Stirnräder nur die Übertragung einer Drehbewegung. Zahnstangen hingegen sind dafür konzipiert, diese Rotation in eine lineare Bewegung umzuwandeln. Im Grunde kann man sich eine Zahnstange als ein abgewickeltes Stirnrad vorstellen: die Zähne sind im selben, regelmäßigen Abstand zueinander.

Möchte man den Winkel der Drehrichtung verändern, kommen wiederum Kegelräder ins Spiel. Wegen ihrer flachen Form werden sie gelegentlich auch Tellerräder genannt und dienen dazu, die Richtung einer Bewegung zu verändern. Am häufigsten sind die beiden gepaarten Räder dazu in einem 90-Grad-Winkel zueinander.

Als letzte wichtige Art ist noch das sogenannte Schneckenrad zu nennen. Genauer gesagt spricht man fast immer von einem Schneckengetriebe, welches sich aus einem Schneckenrad und der sogenannten Schnecke zusammensetzt. Dabei ist die Schnecke quasi ein Stirnrad, dessen einer Zahn sich wie das Gewinde einer Schraube um die eigene Achse schlingt. Sie wird auf einer Welle angebracht und so mit dem Schneckenrad verzahnt. Auch dieses ist ein Stirnrad, bei dem die Zähne jedoch schräg angeordnet sind.

Natürlich gibt es noch viele weitere Untertypen und Getriebe – ihr kennt aber nun die wichtigsten und meistgenutzten Arten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.