Was bedeutet DSA? Beschreibung und Funktionsprinzip

Was bedeutet DSA? Beschreibung und Funktionsprinzip

DSA (Dynamic Stability Assistance) ist ein dynamisches Stabilitätskontrollsystem, das speziell für kompakte Modelle von Volvo entwickelt wurde. Dies verhindert ein Durchrutschen der Antriebsräder und verbessert die Bodenhaftung auf nassen und rutschigen Oberflächen. Dieses System trägt zur schnellen Beschleunigung bei und hilft beim Manövrieren, die gewünschte Richtung beizubehalten.

Wie das DSA funktioniert

Die Drehzahl eines jeden Rades wird hier mit Hilfe der ABS-Sensoren überwacht. Wenn sich nun also eines der Vorderräder schneller dreht als die Hinterräder es tun, dann sendet dieses System eine Nachricht an das FENIX-Motorsteuergerät. Es schaltet eine oder mehrere Einspritzdüsen aus, sodass das Motordrehmoment verringert wird, bis die Bodenhaftung wiederhergestellt wird. Inwieweit dies geschieht, hängt von der Drehzahl der Kurbelwelle, der Drosselklappenstellung und auch vom Druck im Ansaugkrümmer ab. Das System löst die Bremsmechanismen nicht aus – das ist der Unterschied zu einem Traktionskontrollsystem.

Beliebte Volvo-Modelle mit DSA

Ursachen für Defekte

  • Defekte Raddrehzahlsensoren
  • Oxidation der Anschlüsse des Sauerstoffsensors
  • Störungen des Motors
  • Ausfall der Steuereinheit.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.