Was ist ein CVT-Getriebe? Definition, Typen, Merkmale und Funktionsweise

Was ist ein CVT-Getriebe? Definition, Typen, Merkmale und Funktionsweise

Das CVT steht für Continuously Variable Transmission. Es ist eine Art automatisches Getriebe. Es sorgt für eine stufenlose Einstellung des Übersetzungsverhältnisses und es hat zudem keine feste Position. Es koordiniert daher also automatisch die Drehzahl jener Kurbelwelle mit der Motorlast. Das Getriebe wurde zudem von der niederländischen Firma DAF entwickelt und hieß zudem ursprünglich Variomatic.

Heutzutage sind allerdings mehrere Varianten der CVT in den Fahrzeugen von Dodge, Jeep, Mitsubishi, Fiat, wie auch Peugeot, Mini, sowie Opel und anderen Automarken montiert. Stufenlose Getriebe haben allerdings für die meisten Hersteller einen eigenen Namen.

 Die beliebtesten Variatoren: 
  • Autotronic (Mercedes-Benz);
  • Lineartronic (Subaru);
  • Durashift CVT und Ecotronic (Ford);
  • Multimatic (Honda);
  • Multidrive (Toyota);
  • Xtronic und Hyper (Nissan);
  • Multitronic (Audi).
 Die Arten der Variatoren 
  • Keilriemen;
  • Toroid
  • Kette.

Das Arbeitsprinzip der Variatoren

Das Arbeitsprinzip der Variatoren

Der am weitesten verbreitete Variator moderner Fahrzeuge ist der Keilriemen, dessen Funktionsprinzip auf der Änderung des Arbeitsdurchmessers der Elemente beruht. Bei der Konstruktion von Keilriemen-Variatoren verwendet man kegelförmige Riemenscheibe, die aus zwei Teilen bestehen. Der Abstand zwischen den Kegeln jeder Riemenscheibe und der Durchmesser wird automatisch unter Verwendung eines Servomechanismus eingestellt und hängt von der Drehzahl des Motors und der Geschwindigkeit des Fahrzeugs ab. Ein Keilriemen dient dabei zur Übertragung des Antriebsmoments zwischen zwei Riemenscheiben. Bei Variatoren mit Kette wird anstelle von Bändern eine breite Laschenkette verwendet.

Die toroid Variatoren haben eine zudem komplizierte Konstruktion und werden heutzutage eher selten verwendet.

Die Vorteile der CVT-Installation

  • Es steuert ständig die Getriebeübersetzung;
  • Es verbessert die Beschleunigungsdynamik;
  • Es verhindert Ruckeln beim Wechseln der Getriebeübersetzung;
  • Es spart Kraftstoff.
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]