Wie Du die Heizung Deines Autos überprüfst

Wie Du die Heizung Deines Autos überprüfst

 Anzeichen einer defekten Heizung 

  • Die Heizung produziert nachdem der Motor aufgewärmt ist keine Heißluft.
  • Ein komischer Geruch macht sich nach dem Einschalten der Heizung bemerkbar.
  • Der Ventilator funktioniert nicht oder funktioniert nur in einem Modus.
  • Du entdeckst ein Kühlmittelleck.
  • Das System ist lauter als sonst und macht Knirsch- und Knistergeräusche.

Mehr zum Thema: Autokühler selbst spülen

 Hauptgründe für den Ausfall und wie Du sie feststellst 

  • Luftblasen oder niedriger Kühlmittelstand. Parke Dein Auto auf einer flachen Oberfläche und lass den Motor abkühlen. Öffne die Motorhaube. Entferne den Deckel des Kühlmittelausgleichsbehälters. Überprüfe den Kühlmittelstand und fülle bei bedarf nach.
  • Defektes Thermostat. Starte den Motor. Überprüfe den unteren Kühlerschlauch sobald die Temperaturanzeige mehr als null anzeigt. Er sollte kalt sein. Sollte er sofort warm werden, kann ein Fehler im Thermostat vorliegen. Überprüfe den unteren Kühlerschlauch sobald das Kühlmittel 85 °C erreicht. Er sollte warm bis heiß sein. Sollte er immer noch kalt sein, kann das Thermostat defekt sein.
  • Verstopfter Wärmetauscher und -leitungen. Reinige Schmutz und Fremdkörper aus dem Wärmetauscher. Entferne den Wärmetauscher und wasche ihn mit einem besonderen Mittel aus.
  • Defekter Lüftermotor. Überprüfe den Stromkreis, insbesondere die Kontakte. Stelle sicher, das die Kohlebürsten und Lager des Heizgebläses nicht abgenutzt sind.
  • Defektes Heizungssteuerventil oder Heizungsklappe. Überprüfen Sie das Heizungssteuerventil oder die Heizungsklappe per Sichtprüfung. Sollten Sie feststellen, dass der Hebel des Steuerventils verrostet ist, die Gummidichtungen ausgetrocknet sind oder das Heizungssteuerventil oder die Heizungsklappe verschlissen sind, ersetzen Sie diese Komponenten.
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]