Wie können Sie Kratzer am Auto entfernen? Die besten Tipps!

Wie können Sie Kratzer am Auto entfernen? Die besten Tipps!

Kratzer im Lack kommen immer wieder vor und lassen sich kaum vermeiden. Die meisten kleinen Kratzer am Auto können Sie jedoch einfach beseitigen. Dazu reicht oft schon die passende Polierpaste fürs Auto. Gibt es jedoch tiefe Kratzer an Ihrem Auto kann der Aufwand etwas höher sein. Egal wie das Schadensbild aussieht; wir helfen Ihnen, Ihr Fahrzeug wieder in vollem Glanz erstrahlen zu lassen.

Warum sollten Sie Kratzer am Auto entfernen?

Lackkratzer zu entfernen ist zum Teil nicht nur notwendig, um Ihr Auto wieder gut aussehen zu lassen. So kann es sich schon lohnen leichte Kratzer am Auto zu entfernen, damit diese nicht zu größeren Schäden werden. Tiefe Lackkratzer könne hingegen dazu führen, dass Salze und Wasser zum Karosserieblech vordringen. Dies führt wiederum zum Entstehen von Roststellen, die unter Umständen die Karosseriefunktion beeinträchtigen können. Die gute Nachricht ist zudem, dass die meisten leichten Kratzer im Alltag nur den Klarlack beschädigen und leicht zu entfernen sind.

Wie entfernen Sie Kratzer am Auto?

Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten und Techniken, um Lackkratzer zu beseitigen. Ein Teil davon sollte Profis vorbehalten bleiben, doch die meisten davon können Sie problemlos selbst anwenden. Im Folgenden nennen wir Ihnen dafür einige Beispiele. Zu Beginn sollten Sie jedoch den Kratzer genau ansehen. Hat dieser eine andere Farbe als Ihr Lack, so ist dieser schon sehr tief und hat die Grundierung erreicht. In einem solchen Falle müssen Sie diesen auffüllen und eine einfache Politur ist nicht mehr ausreichend.

Wie polieren Sie Kratzer bei Ihrem Auto weg?

Wie polieren Sie Kratzer bei Ihrem Auto weg?

Bei Klarlackbeschädigungen, die häufigste Kratzerart, genügt meist eine schonende Fahrzeugpolitur. Dabei können Sie passende Spezialpolituren kaufen, mit welchen Sie diese Ärgernisse im Handumdrehen beseitigen können. Leichte Kratzer geraten so schnell in Vergessenheit. Beachten Sie jedoch, dass Sie bei einer solchen Politur entsprechende Vorsicht walten lassen sollten, um keine neuen Schäden zu verursachen.

Dazu reinigen Sie die Stelle erstmal gründlich von Schmutz sowie Staub. Dafür nehmen Sie am besten einfach etwas Spülmittel in warmem Wasser. Nach dem Abtrocknen mit einem Autoleder können Sie vorsichtig die Politur mit den passenden Politurtüchern großflächig in kreisenden Bewegungen auftragen. Bedenken Sie jedoch immer, dass die Politur nichts Anderes darstellt als ein feines Schleifpapier. Die Politur erzeugt einen sehr dünnen Film, welche erstmal trocknen sollten. Abschließend benutzen Sie ein geeignetes Frotteetuch.

Handelt es sich bei dem Schaden um Kratzer in einer schwarzen Kunststoffstoßstange so sollten Sie keine Politur einsetzen. Ein solches Schadensbild können Sie selbst nicht beseitigen, sondern sollten die Fachwerkstatt Ihres Vertrauens damit beauftragen.

Welche Hausmittel helfen gegen Kratzer im Lack?

Die einzigen beiden Hausmittel, die tatsächlich in Frage kommen, sind WD40 sowie handelsübliche (weiße) Zahnpasta. Letztere enthält ebenfalls Schleifpartikel, wie eine Autopolitur. Deshalb kann man diese auch zum Kaschieren von Kratzern einsetzen. Wir raten Ihnen jedoch, besser Spezialprodukte einzusetzen, um das Schadensbild nicht unbeabsichtigt zu verschlimmern. Eine Alternative stellt WD-40 dar. Dieses beliebte Allzwecköl tragen Sie großflächig auf, um leichte Kratzer am Auto zu entfernen. Danach polieren Sie Ihren Lack intensiv mit einem Politurtuch und wiederholen diesen Vorgang mehrfach.

Wie entfernen Sie Kratzer im Glas

Nicht nur der Lack Ihres Wagens verkratzt mit der Zeit. Auch in der Frontscheibe oder im Autoglas Ihrer Scheinwerfer entstehen häufig mehr oder weniger tiefe Kratzer. Dabei ist die Sicht durch die Autoscheiben natürlich wichtig, um sicher unterwegs zu sein. Handelt es sich bei den Beschädigungen der Frontscheibe um tiefere Steinschläge, so empfiehlt es sich, eine Fachwerkstatt aufzusuchen. Eine Alternative für kleinere Schäden stellen so genannte Steinschlagreparatursets dar. Bitte bedenken Sie jedoch, dass die zu reparierende Schaden weder im direkten Fahrersichtfeld noch zu nah am Rand der Scheibe liegen darf.

Wie entfernen Sie Kratzer aus Kunststoffteilen?

Wie entfernen Sie Kratzer aus Kunststoffteilen?

Im Innenraum lassen sich kleinere Kratzer auf Plastikteilen im Kunststoffcockpit mit einem farblich passenden Sprühöl schnell unsichtbar machen. Zum Teil werden auch Spezialpolituren für diesen Zweck angeboten. Betreffen die kleinen Kratzer beispielsweise Ihre Scheinwerfer, so reinigen Sie die Stelle zunächst intensiv. Im Anschluss können Sie ein Spezialpad, dass nichts anderes als ein sehr feines Schleifpapier darstellt, verwenden, um die Kratzer unsichtbar zu machen. Bedenken Sie aber, dass die Kratzer dennoch die Scheinwerferlichtbrechung negativ beeinflussen können. Sind die Kratzer im Kunststoff tiefer, so helfen Ihnen die Werkstattspezialisten weiter.

Wie entfernen Sie Kratzer aus Ihren Felgen?

Nach der gründlichen Reinigung von Dreck und Staub und einer anschließenden Trocknung, werden die Kratzer mit einem Felgenreinigungspad angeraut. Jetzt erfolgt eine zweite gründliche Reinigung derselben. Dies entfernt den entstandenen Schleifstaub. Nun können Sie einen farblich geeigneten Lackstift benutzen, um die Kratzer an Ihrem Auto zu entfernen. Nun erfolgt eine ausreichende Trocknung. Die benötigte Zeit ist bei den Produkten angegeben. Kreisend wird eine Versiegelungspolitur aufgetragen bevor das Polieren mit Hilfe eines weichen Tuchs erfolgt.

Schutz und Prävention von Lackkratzern an Ihrem Auto

Schutz und Prävention von Lackkratzern an Ihrem Auto

Um besonders beanspruchte Stellen zu schützen, können Sie eine Lackschutzfolie für Ihr Auto verwenden. Empfehlenswert sind diese beispielweise für Ihre Türen. Es ist dabei nicht ganz einfach diese fachgerecht und unsichtbar anzubringen. Sollten Sie keine ausreichende Geduld dafür haben, wird dies auch als Dienstleistung angeboten. Eine weitere Möglichkeit ist ein so genannter Schrammschutz, welcher schlimmere Schäden verhindert, wenn Sie beispielsweise der Hausmauer zu nahekommen sollten.

Fazit

Kleinere Katzer am Auto können Sie leicht mit einer passenden Polierpaste für Ihr Auto entfernen. Am besten ist es jedoch, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen. Platzieren Sie Lackschutzfolien an neuralgischen Punkten und überlegen Sie, ob es sich lohnt, einen Schrammschutz anzubringen.

Ein Tipp von AUTODOC: Die Kosten einer professionellen Kratzerreparatur hängt von der zu lackierenden Fläche sowie der Kratzertiefe ab. Lassen Sie sich einen genauen Kostenvoranschlag machen, damit Sie vor unerwarteten Kosten gefeit sind. Zum Teil kann heute das Smart-Repair-Verfahren angewendet werden, was erheblich Geld spart.
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]