Wie Sie die Lebensdauer Ihres Motors verlängern können

Wie Sie die Lebensdauer Ihres Motors verlängern können

 8 Geheimnisse für eine längere Lebensdauer des Motors 
  1. Überprüfen Sie regelmäßig Ihren Motorölstand.
    Ein Mangel an Öl im System führt zu erhöhtem abrasiven Verschleiß der Motorteile.

  2. Wechseln Sie das Motoröl und den Ölfilter entsprechend der vorgeschriebenen Wechselintervalle.
    Mit der Zeit wird das Motoröl verunreinigt und verliert seine Eigenschaften.
     Bedenken Sie:  Durch aggressives Fahren wird das Motoröl doppelt so schnell verunreinigt.

  3. Halten Sie die Betriebstemperatur des Motors ein.
    Überhitzung und zu langsames Warmlaufen können für den Motor schädlich sein.
    Mehr zum Thema: Motorspülung: Was ist das und wann sollten Sie diese anwenden?

  4. Überprüfen Sie, ob alle Sensoren ordnungsgemäß funktionieren.
    Falsche Messwerte können zu einem Motorschaden führen.

  5. Wechseln Sie regelmäßig den Luftfilter.
    Verunreinigungen in der vom Motor angesaugten Luft können zu einem Motorschaden führen.

  6. Verwenden Sie keine abgenutzten Zündkerzen.
    Dies belastet Ihren Motor zusätzlich und führt zu Motorklopfen.
    Mehr zum Thema: Diese Fakten sollten Sie bei der Auswahl von Zündkerzen beachten

  7. Überprüfen Sie regelmäßig die Ventilsteuerung.
    Verschlissene Riemen oder Riemenspanner können zu geringem Druck in den Zylindern führen.

  8. Verwenden Sie hochwertigen Kraftstoff.
    Dies trägt dazu bei, die Kohlenstoffablagerungen im Brennraum zu verringern und die Lebensdauer Ihrer Kraftstoffanlage zu verlängern.
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]