Die Diagnose Ihres Autos aufgrund der Farbe der Abgase

Die Diagnose Ihres Autos aufgrund der Farbe der Abgase

Eines der vielen Anzeichen für einen defekten Motor und verwandte Systeme ist Rauch aus dem Auspuff. Viele Probleme können durch seine Farbe und Beschaffenheit diagnostiziert werden. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche Farben Abgasrauch haben könnte, sowie die Gründe für sein Aussehen.

Wieso raucht mein Auto, wenn ich es starte?

Wenn Rauch vom Motor nur dann kommt, wenn Sie ihn starten, besonders bei eisig kaltem oder trockenem Wetter, und er verschwindet, sobald sich der Motor aufgewärmt hat, deutet dies nicht auf einen Defekt hin: Auf diese Weise verdunstet Kondensat aus der Abgasanlage.

Wieso kommt weißer Rauch aus dem Auspuff?

Wenn Rauch aus dem Auspuff nicht verschwindet, nachdem der Motor aufgewärmt ist, und dies bei trockenem und heißem Wetter passiert, deutet dies auf ein Eindringen von Wasser in den Motor hin. Dies geschieht meist auf zwei Weisen: entweder wenn es mit dem Kühlmittel beigemischt ist, was auf eine Undichtheit der Zylinderkopfdichtung oder des Kühlsystems hindeutet, oder zusammen mit dem Treibstoff, wenn dieser von schlechter Qualität ist.

 Wie wird man weißen Rauch aus dem Auspuff los? Befolgen Sie folgende Schritte: 
  1. Überprüfen Sie den Kühlmittelstand im Behälter. Ein starkes Absinken weist auf einen Verlust der Dichtheit im Kühlsystem hin.
  2. Überprüfen Sie den Motorraum: Undichte Stellen lassen sich häufig an der Verbindungsstelle zwischen Motorblock und Zylinderkopf feststellen.
  3. Schauen Sie in den Kühlmittelbehälter. Das Vorhandensein von Öl ist ein indirektes Anzeichen für den Verlust von Dichtigkeit der Zylinderkopfdichtung und ist, gemeinsam mit weißem Rauch, ein Indiz dafür, dass Kühlmittel in die Brennkammern des Motors gelangt.
  4. Überprüfen Sie den Öleinfüllstutzen. Darin sollte kein weißer Schaum vorkommen.
  5. Wenn mindestens eins der obigen Anzeichen entdeckt wurde, bringen Sie Ihr Auto in eine Werkstatt, um es fachgerecht überprüfen zu lassen. Die Reparatur führt zwangsläufig zum Austausch der Zylinderkopfdichtung notwendig und möglicherweise bedarf es auch eine Schleifung der Fügefläche von Motorblock und Zylinderkopf.
  6. Wenn keine Defekte am Kühlsystem vorhanden sind, versuchen Sie es mit einer anderen Tankstelle.
  7. Überprüfen Sie, ob der Kraftstofftank dicht ist. Lassen Sie ihn nach Bedarf reparieren oder austauschen.
Weißer Rauch aus dem Auspuff

Wenn aus meinem Auto weißer Rauch kommt, kann ich es noch weiter Fahren?

Nein, können Sie nicht. Schieben Sie nie eine Fehlersuche auf die lange Bank: Kühlmittel verdünnt Öl, wenn es damit vermischt wird, und beeinträchtigt die Schmiereigenschaften von Letzterem. Dies kann zur Abnutzung von beweglichen Teilen des Motors führen. Daher sollten Sie auch zum Erreichen einer Werkstatt einen Abschleppwagen nutzen.

Manchmal qualmt weißer Rauch unter der Motorhaube hervor. Dies kann ein Anzeichen von kochendem Kühlmittel und einem überhitzten Motor sein, sowie dem Verlust der Dichtigkeit des Heizkörpers oder seiner Rohre. In diesem Fall halten Sie das Auto sofort an und lassen Sie den Motor abkühlen. Dann überprüfen Sie das Kühlsystem auf Lecks. Sollte ein gravierendes Leck entdeckt werden, ist ein Weiterfahren strengstens verboten.

Wieso kommt aus meinem Auto schwarzer Rauch?

Dicker, schwarzer Rauch aus dem Auspuff ist ein Anzeichen für ein überfettes Kraftstoff-Luft-Gemisch. Ursache kann ein verstopfter Luftfilter sein, weswegen weniger Luft an den Motor gelangt, oder Defekte an Kraftstoffpumpe oder -regler, was in erhöhtem Druck in der Kraftstoffleitung resultiert.

 Wenn Sie ein Problem bemerken, befolgen Sie diese Schritte: 
  1. Messen Sie den Druck im Kraftstoffsystem mit einem Manometer.
  2. Überprüfen Sie die Einspritzvorrichtungen. Nutzen Sie hierzu ein Multimeter, um ihren Widerstand zu messen, und vergleichen Sie die erhaltenen Werte mit den Nennwerten.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Lambdasonden richtig funktionieren. Als erstes überprüfen Sie, ob die Sensoren fest in den Anschlüssen sitzen. Reinigen Sie die Anschlüsse, falls dies erforderlich ist. Bauen Sie das Teil auseinander und inspizieren Sie es. Das Vorhandensein von Ablagerungen auf dem Schutzzylinder der Komponente deutet darauf hin, dass sie ersetzt werden muss.
  4. Starten Sie die Zündung. Verbinden Sie die Messspitzen des Multimeters mit dem Stromkreis des Heizkörpers. Die Spannung sollte 12 V betragen.
  5. Verbinden Sie die Messspitzen mit dem Signalkabel und der Gehäuseerdung. Das Multimeter sollte 0,45 V anzeigen.
  6. Entfernen Sie die Verbindung des Geräts. Messen Sie den Widerstand zwischen den Heizkörperanschlüssen. Die Messungen können je nach Sensortyp variieren, sollten aber 2-10 Ohm nicht überschreiten.
  7. Bauen Sie einen neuen Sensor anstelle des Defekten ein.
  8. Sollten Sie ein Dieselfahrzeug haben, starten Sie den Modus zur Partikelfilterregeneration.
  9. In Dieselfahrzeugen kann dicker, schwarzer Rauch durch einen verstopften Partikelfilter verursacht werden.
Schwarzer Rauch aus dem Auspuff

Wenn aus meinem Auto schwarzer Rauch kommt, kann ich es noch weiter Fahren?

Wenn schwarzer Rauch aus Ihrem Auto kommt, sollten Sie das Problem schnellstmöglich feststellen. Tatsächlich brennt ein überfettes Kraftstoff-Luft-Gemisch langsamer als sonst, was zu lokalen Überhitzungen von Teilen des Motors führt. Zusätzlich brennt ein Bestandteil des Kraftstoffs im Auspuff, wodurch ein Risiko von Motorklopfen und der Zerstörung des Katalysators hervorgerufen wird. Zündkerzen gehen früher als sonst kaputt. Mit der Zeit können Teile des Abgassystems durchbrennen. Manchmal frisst sich der Motor fest.

Wieso kommt blauer Rauch aus dem Auspuff?

Wenn blauer Rauch aus dem Auspuff kommt, deutet dies auf ein Eindringen von Öl in die Brennkammern hin. Dies wird meistens durch den Verschleiß von Teilen des Kolben-Zylindersystems, dem Festsitzen der Kolbenringe, der Abnutzung von Ventilschaftdichtungen und der Verwendung von Öl mit falscher Viskosität verursacht.

 Hier ist, was Sie tun müssen: 
  1. Stellen Sie sicher, dass das richtige Öl in Ihrem Schmiersystem verwendet wird. Sollte dies nicht der Fall sein, wechseln Sie es gemeinsam mit einer gründlichen Spülung aus.
  2. Messen Sie die Kompression in den Motorzylindern. Falls diese ungenügend ist, geht die Dichte der Brennkammern verloren. Eine gründlichere Diagnose ist notwendig.
  3. Bringen Sie Ihr Auto in eine Werkstatt: Oftmals ist das blaue Rauchen des Autos ein Zeichen, dass der Motor überholt werden muss. Dies ist ohne Hilfe von Experten unmöglich zu bewerkstelligen.
Blauer Rauch aus dem Auspuff

Was passiert, wenn ich mein Auto weiterfahre, wenn blauer Rauch vom Motor kommt?

Blauer Rauch ist alleine ein Anzeichen von vorhandenen Mängeln. Wenn Sie die Lösung des Problems jedoch verschieben, wird sich die Lage nur verschlimmern. Beispielsweise können Sie durch einen rechtzeitigen Austausch der Ventilschaftdichtungen und Kolbenringe größere Probleme vermeiden. Wenn Sie jedoch den Wechsel hinauszögern, können die Kolben ausbrennen, was viel höhere Kosten mit sich bringt.

Abschluss

Rauch aus dem Auspuff deutet fast immer auf Defekte in verschiedenen Systemen des Fahrzeugs hin. Sie können diese Anzeichen nicht außer Acht lassen. Je früher Sie bei der Fehlersuche fündig werden, desto weniger Schäden werden Sie an Ihrem Auto verursachen.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]