Motorspülung: Was ist das und wann sollten Sie diese anwenden?

Motorspülung: Was ist das und wann sollten Sie diese anwenden?

Im folgenden Artikel setzen wir uns mit der Motorspülung, und der Frage „ja oder nein“ auseinander. Um dieses Thema ranken sich viele Mythen: Während die eine Fraktion den Nutzen generell anzweifelt, sind andere hartnäckig der Meinung, dass eine Motorspülung sinnvoll ist. Wir geben Ihnen die Informationen an die Hand, welche Sie benötigen, um für sich zu entscheiden, wann eine Motorspülung sinnvoll ist.

Wie funktioniert eine Motorspülung?

In aller Regel führt man eine solche Prozedur vor einem geplanten Ölwechsel (inklusive Ölfilter) durch. Dabei fügt man das entsprechende Produkt, beispielsweise eine Liqui Moly Motorspülung, dem Motoröl zu und lässt den Fahrzeugmotor für eine vorgegebene Zeit im Leerlauf laufen (ohne zu fahren!). Im Anschluss lässt man den Motor abkühlen und führt einen normalen Ölwechsel inklusive Ölfilter durch. Je nach Produkt wird nach einer bestimmten Laufleistung ein zweiter Ölwechsel durchgeführt und/oder die Motorölwanne demontiert und gereinigt. Um zu beantworten, welche Motorspülung gut ist, empfiehlt es sich, verschiedene Tests von Motorspülung anzusehen, auch wenn diese nicht hundertprozentig aussagekräftig sind. Eine Alternative ist eine so genannte Motorspülung mit Diesel. In Wirklichkeit handelt es sich dabei eher um eine Art „Einweichen“ und Ihr Motor darf währenddessen keinesfalls laufen. Wir raten Ihnen daher von dieser Dieselspülung in Eigenregie ab.

Wie funktioniert eine Motorspülung?

Ist eine Motorspülung mit einem modernen Motoröl überhaupt noch sinnvoll?

Betrachten man die auf dem Markt verfügbaren Produkte im Bereich Motoröl, so wird schnell klar, dass diese nur noch wenig mit den früher häufiger eingesetzten reinen Mineralölen zu tun haben. Inzwischen setzt man nicht nur oft auf halb- oder vollsynthetische Schmierstoffe, sondern setzt auch noch zwischen 10 und 30 Prozent an Zusatzstoffen zu. Diese sind beispielsweise dafür verantwortlich, Ihren Motor zu schützen, den Verschleiß und die Schaumbildung zu reduzieren bzw. Verunreinigungen in den Ölfilter zu transportieren. Daher stellt sich oft die Frage, ob sich die Kosten für eine zusätzliche Motorspülung überhaupt rentieren. Gegenargumente für die Anwendung einer Motorspülung sind, dass diese gegen Ölverbrauch und Ölkohle wirksam ist.

Test einer Motorspülung

Vergleichende Tests für eine bestimmte Motorspülung sind schwierig durchzuführen. Aus diesem Grunde kommen diese dann häufig auf sehr kontrovers zu betrachtende Ergebnisse. Wie mehrfach beschrieben, sollten Sie stattdessen darauf achten, ausschließlich passende Motoröle einer hohen Qualität einzusetzen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Ablagerungen und Verunreinigungen Ihres Motors immer mehr zunehmen, so können Sie beispielweise die Ölwechselintervalle (inklusive Ölfilter) für eine gewisse Zeit halbieren. Dies genügt in vielen Fällen schon, um die Motorverunreinigungen erheblich zu reduzieren.

Ölwechselintervalle

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Motorspülung und Motorschaden?

Bei einer Motorspülung besteht bei der Anwendung immer ein gewisses Risiko. Im Normalfall behindert feste Ablagerungen im Motor dessen Funktion nur unwesentlich, so lange es keine zu starken Einengungen und zu keinen Verstopfungen kommt. Nutzt man nun ein Produkt zum sofortigen Lösen dieser Ablagerungen, werden diese alle auf einmal in das Schmiersystem eingebracht. In der Folge können so tatsächlich Verstopfungen und damit ein erheblicher Motorschaden entstehen. Daher sollten Sie vor der eigenverantwortlichen Anwendung einer Motorspülung einen Experten um Rat bitten.

 Häufig gestellte Fragen (FAQ) 

⚠ Ist die Anwendung einer Motorspülung generell sinnvoll?

Nein. Wir raten Ihnen insbesondere davon ab, diese erstmals bei einem Motor mit höherer Laufleistung anzuwenden. Wenn Sie jedoch solche Produkte „von Anfang an“ und regelmäßig nutzen, so kann sich ein gewisser Mehrwert ergeben, den Ihnen aber niemand garantieren kann.

⚠ Kann es bei einer Motorspülung zu einem Motorschaden kommen?

Leider ja. Dies kann insbesondere dann passieren, wenn Sie Ihren Fahrzeugmotor bereits lange nutzen und viele Kurzstreck gefahren sind. Dann ist die Menge an Ablagerungen und Ölschlamm häufig so groß, dass diese im Rahmen einer Reinigung die Ölkanäle verstopfen. Ein solcher Schaden wird zum Teil nicht direkt während der Spülung deutlich, sondern kann sich auch erst einige tausend Kilometer später manifestieren.

⚠ Was hat es mit einer Motorspülung und einem Turbolader auf sich?

Alle Produkte, welche nur im Leerlauf des Motors eingesetzt werden, wirken sich in der Regel nicht auf Ihren im Fahrzeug eingebauten Turbolader aus. Dieser dreht im Standgas in den meisten Fällen so langsam, dass er trotz eines eventuell abreißenden Schmierfilms nicht besonders stark beansprucht wird. Dennoch empfehlen wir Ihnen unbedingt, die Bedienungsanleitung Ihrer Motorspülung genau zu lesen und sich strikt an die Herstelleranweisungen zu halten.

⚠ Welche Motorspülungen kommen häufig zum Einsatz?

Bewährt haben sich neben der Motorspülung von Liqui Moly auch Produkte der Marken Addinol, Rymax, Mannol, Syprin sowie Mathy-C. Weil die einzelnen Produkte unterschiedlich arbeiten und angewendet werden, sind die Bedienungsanleitung sowie die Anwendungshinweise penibel zu lesen und zu befolgen.

Fazit

Eine Motorspülung ist im Allgemeinen heute nur in ganz bestimmten Fällen und bei eher jungen Motoren (und dann auch regelmäßig) anzuwenden. Sie sollten daher ein solches Produkt nur dann einsetzen, wenn Ihnen dies von einer erfahrenen Fachwerkstatt empfohlen wird. Besondere Vorsicht ist immer dann geboten, wenn Ihr Motor eine fünfstellige oder noch höhere Laufleistung hat, sie eher qualitativ minderwertiges Motoröl einsetzen und Sie noch nicht eine Motorspülung durchgeführt haben. Um bei potentiellen Schäden von einer Gewährleistung profitieren zu können, sollten Sie außerdem darüber nachdenken, die Anwendung der Motorspülung in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen. Dort können zudem auch Profi-Hilfsmittel eingesetzt werden, welche effizienter bzw. leistungsfähiger, aber schwieriger in der Anwendung sind.

Ein Tipp von AUTODOC: Bevor Sie versuchen müssen, Ihren Motor mit einer Motorspülung auf Vordermann zu bringen, sollten Sie besser vorbeugen. Dazu empfiehlt sich der Einsatz von hochwertigen Motorölen und deren zeitgerechter Austausch. Achten Sie dann noch darauf, dass Sie mit hochwertigem Kraftstoff fahren, haben Sie Ihrem Motor schon viel Gutes getan.
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]