Wie Du die Lebenszeit Deiner Reifen verlängern kannst

Wie Du die Lebenszeit Deiner Reifen verlängern kannst

 7 einfache Schritte 
  1. Überprüfe jede Woche den Reifendruck.
    Du findest den richtigen Druck für Deine Autoreifen auf deren Seitenwand oder in der Bedienungsanleitung.

  2. Richtige Radausrichtung beibehalten.
    Eine falsche Radausrichtung kann ungewöhnliche Reifengeräusche, eingeschränktes Handling, eine verlangsamte Lenkreaktion, seitliches Abdriften und ungleichmäßigen Reifenverschleiß verursachen.

  3. Lass die Räder nach jedem Reifenwechsel oder alle 15 000 Kilometer auswuchten.
    Unausgeglichene Räder verursachen einen vorzeitigen Verschleiß des Reifenprofils und beschädigen die Bestandteile der Aufhängung. Wenn Du ungewöhnliche Vibrationen während des Fahrens bemerkst, bring Dein Auto in eine Werkstatt.

  4. Erhöhe den Reifendruck, wenn Du Dein Auto für eine längere Zeit nicht benutzen wirst.
    Wenn Dein Auto längerfristig nicht benutzt werden wird, pumpe die Reifen bis zum maximal erlaubten Reifendruck auf, um Abplattungen auf der Profiloberfläche zu verhindern.

  5. Vermeide aggressives Fahren.
    Sanftes Beschleunigen und Bremsen und die Einhaltung einer gleichmäßigen Geschwindigkeit beugen vorzeitigem Reifenverschleiß vor.

  6. Benutze Reifen, die für die Jahreszeit geeignet sind.
    Winterreifen sind für Temperaturen unter 7 °C ausgelegt und Sommerreifen für Temperaturen über 7 °C. Gehe zu Winterreifen über, wenn Temperaturen dauerhaft unter 7 °C liegen. Wechsele zurück zu Sommerreifen, wenn die tägliche Durchschnittstemperatur 7 °C übersteigt.

  7. Bewahre die Reifen zwischen Jahreszeiten richtig auf.
    Lager die Reifen an einem kühlen, trockenen Ort auf. Schütze sie vor Sonnenlicht, Feuchtigkeit und Schmutz. Stapel Kompletträder seitlich auf ihren Felgen oder hänge sie auf. Lager abmontierte Reifen in aufrechter Position.
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]