Was ist der Kickdown bei einem Auto?

Was ist der Kickdown bei einem Auto?

Die meisten Autofahrer haben den Begriff „Kickdown“ schon einmal gehört. Dennoch können sich die wenigsten, insbesondere diejenigen, die noch nie ein Auto mit Automatikgetriebe gefahren sind, etwas Genaues darunter vorstellen. In den folgenden Artikel werden wir deshalb nicht nur den Begriff besprechen, sondern uns auch mit der Frage beschäftigen, was dieser eigentlich bringt und ob ein Kickdown schädlich für die Automatik ist.

Was ist Kickdown beim Auto?

Der Begriff “Kickdown” beschreibt eine bestimmte Funktion, die es so nur bei Automatikgetrieben von Kraftfahrzeugen gibt. Dabei bezieht er sich auf den Moment, in dem der Fahrer plötzlich das Gaspedal voll durchdrückt. Das veranlasst das Automatikgetriebe wiederum, herunter in den nächsten niedrigeren Gang zu schalten. Das führt dazu, dass plötzlich ein erheblich größeres Drehmoment zur Beschleunigung verfügbar wird. Deshalb besteht der Hauptzweck des Kickdowns darin, die maximale Leistung Ihres Motors abzurufen. Es kann insbesondere dann notwendig werden, wenn Sie ein Überholmanöver durchführen oder in eine Situation geraten, in der eine besonders schnelle Beschleunigung erforderlich ist.

Die Bedeutung des Kickdowns im Auto

Die Bedeutung des Kickdowns im Auto

Die Funktion des Kickdowns ist von entscheidender Bedeutung, da er Ihrem Auto die Möglichkeit gibt, besonders schnell auf die aktuellen Anforderungen seines Fahrers, also Ihnen, zu reagieren. Betätigen Sie hingegen das Gaspedal besonders sanft, so bleibt das Automatikgetriebe in einem höheren Gang, was wiederum Kraftstoff spart und den Motorlauf ruhig hält. Ist jedoch eine sofortige Beschleunigung erforderlich, können Sie den Kickdown nutzen, um so das Getriebe Ihres PKWs in den benötigten Gang schalten zu lassen, um so innerhalb der kürzesten Zeit die maximale Leistung abrufen zu können.

Wie funktioniert der Kickdown?

Die direkte Funktionsweise des Kickdowns ist eigentlich relativ schnell beschrieben. So basiert dieser auf den Signalen des Fahrers, welche vom Gaspedal an das Getriebesteuermodul gesendet werden. Treten Sie als Fahrer das Gaspedal schnell und vollständig durch, so erkennt das Steuermodul Ihre Intention als Fahrer, eine möglichst hohe Beschleunigungsleistung abzurufen. Das führt dazu, dass Ihr Automatikgetriebe in einen niedrigeren Gang schaltet, was in der Folge die Motordrehzahl erheblich erhöht. Dies wiederum erlaubt es Ihnen, ein höheres Drehmoment und eine allgemein höhere Motorleistung abzurufen. Weil dieser Vorgang nahezu augenblicklich geschieht, können Sie mit einem Kickdown Ihr Auto innerhalb kürzester Zeit erheblich beschleunigen.

Ist der Kickdown bei einem Automatikgetriebe schädlich?

Wie Sie aus unserer Beschreibung herauslesen konnten, ist diese Funktion in vielen Situationen sehr praktisch. Dennoch sollten Sie diese sehr nützliche Technik für eine besonders schnelle Beschleunigung immer mit Bedacht einsetzen. Dies liegt unter anderem daran, dass ein Kickdown einen erheblichen negativen Einfluss auf den Gesamtkraftstoffverbrauch Ihres Fahrzeugs hat. So wird dieser durch das Herunterschalten deutlich erhöht. Darüber hinaus belasten die höheren Drehzahlen das Automatikgetriebe natürlich deutlich mehr. Daher kann der Getriebeverschleiß erheblich zunehmen. Wir raten Ihnen daher dazu, den Kickdown nur dann einzusetzen, wenn Sie die zusätzliche Leistung wirklich unbedingt benötigen. Zu solchen Situationen können zum Beispiel das Überholen (etwa auf der Autobahn) oder das Einfädeln beim Auffahren auf eine Schnellstraße gehören. Sind Sie jedoch im alltäglichen Verkehr unterwegs, raten wir Ihnen, Ihr Gaspedal immer nur sanft und graduell zu treten, denn dann arbeitet Ihr Fahrzeug möglichst spritsparend und Sie schonen auf lange Sicht die Umwelt.

Fazit

Der Kickdown bei einem Auto ist eine wichtige Funktion, die es dem Fahrer ermöglicht, bei Bedarf schnell auf die maximale Motorleistung zurückzugreifen. Es handelt sich um eine hilfreiche Option, die in bestimmten Fahrsituationen von großem Nutzen sein kann. Dennoch sollte der Kickdown nicht ständig verwendet werden, um den Kraftstoffverbrauch im Zaum zu halten und den Verschleiß, insbesondere des Getriebes, zu minimieren. Eine ausgewogene Fahrweise, die den Einsatz des Kickdowns auf Situationen mit echtem Bedarf beschränkt, ist eine kluge Wahl für einen effizienten und schonenden Umgang mit Ihrem Auto.

    Ihr Profil ist Ihr persönlicher Assistent

    Es dient der Autokostennachverfolgung, als Serviceheft und Teileaustauschplaner sowie als Notizen- und Dokumentenablage.