Heckklappendämpfer: Funktion, Defekte und Austausch

Heckklappendämpfer: Funktion, Defekte und Austausch

Heckklappendämpfer erhöhen nicht nur den Komfort bei der Kofferraumnutzung. Diese Bauteile stellen auch sicher, dass sich Ihre Kofferraumklappe wir erwartet verhält. So wird diese offengehalten und fällt nicht von selbst wieder zu. Somit sorgen die Gasdruckdämpfer für ein geringeres Verletzungsrisiko. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie diese Fahrzeugteile prinzipiell funktionieren und wie und zu welchen Defekten es kommen kann. Darüber hinaus nehmen wir Sie an die Hand und geben Ihnen einen Ablauf zum Wechseln der Heckklappendämpfer an die Hand. So können Sie einen solchen Austausch leicht selbst vornehmen und damit Zeit als auch Geld sparen.

Der Aufbau von Heckklappendämpfern

Der Aufbau von Heckklappendämpfern

Bei Heckklappenstoßdämpfern handelt es sich um spezielle Bauteile, welche auch als so genannte Gasdruckfedern bezeichnet werden. Kernelement dieser Bauteile ist ein unter hohem Druck stehendes Gas, welches für die gewünschte Federkraft sorgt. Daher stammt auch die Bezeichnung pneumatische Feder. Während klassische, meist metallische Schraubenfedern je nach Kompressionsgrad eine unterschiedliche Kraft zur Verfügung stellen, ist diese bei Gasdruckfedern für den Kofferraum nahezu federwegsunabhängig. Darüber hinaus handelt es sich um einen besonders kompakten Aufbau. Die wichtigsten Komponenten, neben dem Gas unter Hochdruck; meistens handelt es sich um Stickstoff; sind ein geschlossener Kolben und einem so genannten Druckrohr. Darüber hinaus gibt es noch unterschiedliche Dichtungen und Führungen für den Kolben, sowie bei anderen Gasdruckfedern auch noch einen zweiten Dämpfungskolben.

Die Funktion von Heckklappendämpfern

Schließen Sie Ihre Kofferraumklappe, so werden dadurch, die oft beidseitig vorhandenen, Kofferraumstoßdämpfer bewegt. Dabei komprimiert das Hineinschieben des Kolbens in den dicht geschlossenen Zylinder das Füllgas und baut somit einen höheren Druck auf. Dies erzeugt einen Gegendruck, welchen Sie normalerweise auch daran bemerken, dass sich die Geschwindigkeit der Heckklappe mit zunehmender Schließung verringert. Die Übertragung der Kräfte erfolgt dabei durch so genannte Kugelkopfkupplungen, mit denen die Gasdruckfedern an beiden Enden ausgestattet sind. Beginnen Sie nun die Kofferraumklappe wieder zu öffnen, so werden Sie dabei durch den ursprünglichen Gegendruck, welchen die Kofferraumdämpfer beim Schließen erzeugen, unterstützt. So fällt es Ihnen auch deutlich leichter, die oftmals doch sehr schwere Kofferraumklappe kontrolliert zu bewegen. Maximal ausgefahren halten die Dämpfer für die Heckklappe diese in der geöffneten Position.

Was passiert bei Defekten der Kofferraumgasdruckfedern?

Das Versagen Ihrer Heckklappendämpfer kann sich schleichend ankündigen oder diese versagen urplötzlich den Dienst. Dabei gibt es zwei Symptome, welche sich diesen Bauteilen zuordnen lassen. Dazu gehört die Schwergängigkeit der Kofferraumklappe beim Öffnen, aber auch, dass die Gepäckklappe nicht sicher in der geöffneten Position gehalten wird.

In aller Regel treten solche Symptome jedoch schleichend und immer weiter zunehmend auf. Es gibt jedoch auch immer wieder Berichte, dass diese Bauteilart spontan und vollständig versagt. Letzteres liegt wahrscheinlich vor allem an Undichtigkeiten im Bereich des Kolbens oder aber an Dichtungen, die vollständig versagt haben. Bestehen die Heckklappendämpfer zu großen Teilen aus Metallen, wie häufig bei besonders alten Fahrzeugmodellen, kann auch eine Durchrostung ganz ähnliche Symptome verursachen. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass normalerweise zunächst ein Dämpfer versagt (in der Regel sind zwei vorhanden) und der andere die Funktion zumindest partiell noch erfüllen kann. Nichtsdestotrotz müssen Sie beim Reparieren der Heckklappendämpfer einen beidseitigen Austausch vornehmen, um Verformungen und Ungleichheiten zu verhindern.

Neue Heckklappendämpfer selbst einbauen

Es ist nicht schwer, die Heckklappendämpfer zu reparieren. Doc h zunächst einmal müssen Sie sich die passenden Ersatzteile besorgen. Neben den korrekten Befestigungselementen müssen diese auch die anderen gewünschten Parameter erfüllen. Dazu gehören natürlich die Abmessungen, aber auch die erreichten Federkräfte. Nur auf diese Art und Weise können Sie sicherstellen, dass am Ende Ihre Kofferraumklappe sich wie gewünscht verhält.

Beim Reparieren der Heckklappendämpfer ist es sehr sehr wichtig, dass Sie während des Ein- als auch Ausbaus sicherstellen, dass diese nicht herunterfallen kann. Also öffnen Sie Ihren Kofferraum im ersten Schritt und sichern die Heckklappe. Dazu eignet sich eine ausreichend lange Stütze, welche Sie auch so positionieren sollten, dass Sie diese beim Hantieren nicht versehentlich wegstoßen. Eine alternative Möglichkeit ist das Offenhalten der Kofferraumklappe durch andere Helfer.

Beachten Sie vor dem Lösen der Dämpfer unbedingt, dass Sie versuchen sollten, zunächst den am meisten in Mitleidenschaft gezogenen auszutauschen, denn dass verringert die Gefahr des plötzlichen Schließens, sollte die Stütze und/oder die Helfer versagen. Die Befestigung der Heckklappenstoßdämpfer erfolgt, wie bereits beschrieben, durch Kugelkopfgelenke. Diese sind ähnlich aufgebaut wie eine klassische Anhängerkupplung an PKWs. So sichert diese Verbindung in vielen Fällen eine Spange oder auch eine so genannte Halteklammer. Diese müssen Sie zur Demontage natürlich als erstes entfernen. Dazu benutzen Sie einen Schraubendreher, um das Befestigungselement etwas anheben und dann greifen zu können. Dann können Sie dieses in aller Regel einfach abziehen. Vermeiden Sie es dabei, Ihren Lack durch das Hantieren mit dem Schraubenzieher in Mitleidenschaft zu ziehen. Die Halteklammer sollten Sie unbedingt sicher aufbewahren, wenn die neuen Ersatzteile keine neuen Befestigungen mitliefern. Jetzt kann die Schale des Kugelgelenks einfach von der Kugel abgezogen werden. Diesen Vorgang wiederholen Sie am anderen Ende der Gasdruckfeder und nehmen Sie diese im Anschluss heraus. Nach einer kurzen Reinigung der Kugelköpfe sind Sie für den Ersatzteileinbau bereit. In den meisten Fällen besitzt das neue Kugelgelenk auch eine neue Befestigungsklammer, welche oftmals erst gar nicht abgezogen muss. So können Sie die neue Schale fast immer direkt auf den Kugelkopf drücken.

Fazit

Auch Bauteile, die insbesondere dem Komfort dienen sollen, können ausfallen. Bei den Gasdruckfedern der Heckklappe spielt aber neben der Bequemlichkeit auch die Sicherheit eine wichtige Rolle. Weil der Austausch beziehungsweise das Einbauen von neuen Heckklappendämpfern nicht besonders schwer ist, sollten Sie daher auch nicht davor zurückschrecken. Das Wichtigste ist dabei das sichere Abstützen der Heckklappe durch Hilfsmittel oder Kollegen.

Ein Tipp von AUTODOC: Wie bei vielen anderen Reparaturen kann es sich schnell lohnen, selbst Hand anzulegen, da Sie dadurch eine Menge Geld sparen können. Gerade in diesem Falle hält sich Aufwand auch zum Glück in Grenzen. Unter bestimmten Umständen kann es außerdem eine Überlegung wert sein, verstärkte Gasdruckfedern zu montieren. Dann gestaltet sich das Öffnen leichter und auch die Klappe hält besser in der geöffneten Position. Leider ist ein Nachteil, dass Sie mehr Kraft aufwenden müssen, um die Kofferraumklappe wieder zu schließen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.